Startseite

Förderverein Aktion Jemenhilfe e.V.

Datenschutzerklärung

Jemen-Kinderhilfe Aichach e.V.

Stiftung Jemenhilfe Deutschland

Hilfe die ankommt und unmittelbar wirkt 

Geschäftsstelle/Kontakt:
    Aenne Rappel, Hauptstr. 10e, 86551 Aichach,
    Telephon:  08251-8874949
    Mail:  aennerappel@t-online.de

Vorstandschaft:
    Präsident:  Dr. Rainer von Manowski
    Schriftführerin:  Rita Zauner
    Schatzmeisterin:  Marlies Wittler
    Beisitzerin:  Dr. Elfriede Ring-Mrozik
    Beisitzerin:  Aenne Rappel

GESCHÄFTSSTELLE
VORSTANDSCHAFT

AKTUELL

Stiften? Warum?

FLYER

STIFTUNGSSATZUNG

DANK


SPENDENKONTEN

IMPRESSUM

15. Juli 2020

Zwischenbericht 2020
Des Öfteren werde ich gefragt, wozu die „Stiftung Jemenhilfe-Deutschland" gut sei.
Wie aus der Satzung hervorgeht, dürfen wir Gelder der Stiftung ansammeln, um dann mit den Zinsen den „Förderverein Aktion Jemenhilfe e.V." und die „Jemen Kinderhilfe e.V." zu unterstützen.
Da zurzeit alle Anlagen keine Zinsen abwerfen, haben wir uns entschlossen, das Geld in Immobilien zu investieren.
Leider war unser Vermögen nur so groß, dass wir damit zwei Garagen kaufen konnten, die uns jetzt im Monat immerhin 90 EUR abwerfen.
Im Laufe des vergangenen Jahres wurde das Haus unserer Kinder, die wir mit Hilfe der „Jemen Kinderhilfe e.V." versorgen, in Taizz wegen Eigenbedarf gekündigt.
Wir haben versucht ein anderes Haus zu mieten. Aber es war unmöglich für ca. 100 Kinder ein Haus anzumieten. Die Kinder wieder auf die Straße zu schicken war unvorstellbar. So beschlossen wir, nach Rücksprache mit dem Finanzamt, ein Haus in Taizz zu kaufen.
Leider sind auch in Taizz die Häuser nicht billig. Die „Jemen Kinderhilfe e.V." konnte das Geld nicht aufbringen.
So haben wir beschlossen, Kapital aus der „Stiftung „Jemenhilfe Deutschland" und aus dem „Förderverein Aktion Jemenhilfe e.V." zu nehmen, um damit den Kauf des Hauses zu ermöglichen. Scheich Sadeq hat Land verkauft und den Erlös gespendet.
So wurde im Herbst 2019 ein geeignetes Objekt im Gebiet der Regierung gekauft. Es war uns wichtig ein Haus in dieser Hälfte von Taizz zu kaufen, denn nun können wir sicher sein, dass dort keine Bomben der saudischen Luftwaffe fallen.

Das Haus hat eine Grundfläche von 230 qm, mit einem bereits ausgebauten Stockwerk.
Unsere einstmals kleinen Jungs, die inzwischen tatkräftige junge Männer sind, haben beschlossen, den weiteren Ausbau des Hauses in Eigenregie unter Anleitung eines Bauingenieurs zu übernehmen.
Inzwischen ist auch das zweite Stockwerk ausgebaut und das dritte ist in Arbeit.
Noch vor Ausbruch der Corona Pandemie ist der Umzug in das neue Haus gelungen.
Es leben jetzt ca. 100 Buben und Mädchen, einige alte, mittel- und obdachlose Männer und ca. 15 Kriegswitwen in unserem Haus. Sie versorgen die Kinder und Jugendlichen.

Ich stehe in täglichem APP-Kontakt mit Ali, dem drittältesten Sohn von Scheich Sadeq, der leider im März verstorben ist. Er ist der Verantwortliche an seiner Stelle und erledigt seine Aufgaben mit höchster Zuverlässigkeit und Engagement.
Ihm verdanken wir das Gelingen des Projekts.
Was ich da sehe, macht mich unendlich glücklich und stolz. Unsere jahrelange Arbeit hat sich bewährt.
Es ist zwar alles nur ein Tropfen auf dem heißen Stein in diesem durch den Krieg gebeutelten Land, aber es ist
Hilfe die ankommt und unmittelbar wirkt."

Unser besonderer Dank gilt allen Spendern, die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben.

Aenne Rappel
Für den Vorstand